Regionalgruppen

Der BLSJ in Hamburg

Ansprechpartner

Christoph Müller, Arnd Riekmann

Kontakt

hamburg@blsj.de

Regelmäßiger Stammtisch

Alle sechs bis acht Wochen laden die Hamburger zu einem gemütlichen Stammtisch an wechselnden Orten ein. Die aktuellen Termine stehen immer hier.

BLSJ-Mitglieder sind u.a. in folgenden Medien tätig

Norddeutscher Rundfunk, Gruner & Jahr, DVV Media Group, Deutsche Welle, Männerschwarm-Verlag, Bauer Media Group

Juni 2012: Neuer Hinnerk-Chefredakteur zieht auf BLSJ-Treffen Halbjahresbilanz

Titelseiten mehrerer schwuler Monats-Magazine

Große Konkurrenz für den Hinnerk: Schwule Gratis-Magazine in Hamburg

Seit Januar 2012 ist Christian Ewert Chefredakteur des “Hinnerk”. Auf dem Treffen der BLSJ-Regionalgruppe am 12. Juni 2012 zog er jetzt eine Bilanz seiner ersten sechs Monate bei dem schwulen Hamburger Monatsmagazin.
Für Christian Ewert war der Schritt, Hinnerk-Chef zu werden, ein Sprung ins kalte Wasser. Er kommt vom Hörfunk, war zuvor Moderator beim Privatsender “Energy Hamburg” und hatte keine Erfahrungen im Printbereich, bevor er die Aufgabe bei Hinnerk übernahm.
Sein wichtigstes Ziel im neuen Amt: die Verjüngung der Hinnerk-Zielgruppe. Dazu habe er neue Rubriken eingeführt wie “Multimedia” und “Mobilität”. Außerdem würde der Hinnerk jetzt frischer aussehen. “Ich schaue mir das Heft jetzt lieber an, als früher,” so Ewert beim Hintergrundgespräch mit dem BLSJ-Hamburg. Der Hinnerk sei über die Jahre ein Unterhaltungsmagazin geworden, in dem aber auch politische Themen, wie die Situation von Homosexuellen in Osteuropa, weiter Platz hätten.
Kontrovers haben die Mitglieder der Hamburger BLSJ-Regionalgruppe mit Christian Ewert diskutiert, ob mit der Verjüngung des Magazins nicht große Teile der bisherigen, älteren Leserschaft vergrault werden. Außerdem entspann sich ein interessantes Gespräch darüber, wie viel kritische Berichterstattung in einer überschaubaren Community möglich ist und möglich sein muss.

August 2011: Podiumsdiskussion im “Pride-House”

Blick ins Publikum bei der BLSJ-Podiumsdiskussion

Blick ins Publikum bei BLSJ-Podiumsdiskussion

Immer wieder Schlagzeilen über das schmuddelige “Homosexuellen-Milieu”: Vielen Medien gelingt der unverkrampfte Umgang mit Lesben und Schwulen einfach nicht. Und das anscheinend glatte Coming-out von Anne Will kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass Lesben in der Medienöffentlichkeit oft unsichtbar sind. [mehr...]

Mai 2011: Men’s-Health-Chefredakteur Wolfgang Melcher zu Gast

Schnappschuss vom Hamburger BLSJ-Stammtisch (Mai 2010)

Schnappschuss vom Hamburger BLSJ-Stammtisch; zu Gast war Men’s-Health-Chefredakteur Wolfgang Melcher (2. v. l.)

Die Hamburger Regionalgruppe hatte im Mai Men’s-Health-Chefredakteur Wolfgang Melcher zu Gast. Das Magazin feierte gerade sein 15-jähriges Bestehen und weiblichen Zuwachs: “Women’s Health”, ein Heft für Frauen, das im laufenden Jahr vorerst drei Mal erscheinen soll; es befindet sich also noch in der Testphase.

Wolfgang Melcher schilderte, wie seine Redaktion durch stetige Suche nach neuen Konzepten und Ideen ohne Kündigung durch die Wirtschaftskrise gekommen ist.

Schnappschuss vom Hamburger BLSJ-Stammtisch (Mai 2010)

Ist Men’s Health ein Homo-Blatt? Diskussion mit Men’s-Health-Chefredakteur Wolfgang Melcher

Trotz offenkundig vieler schwuler Leser gab der Chefredakteur ganz offen zu, durch eine sehr hetero-geprägte Themenwahl, dem Eindruck bewusst entgegenzuwirken, ein Homo-Magazin zu sein. Eine Haltung, die in der Hamburger BLSJ-Runde Anlass für kritische Nachfragen war.